Tipps und Tricks 07 – Kleinaufträge

Ingrid Stalder
von Ingrid Stalder Customer SuccessPubliziert am 17.09.2020

Dieses Mal haben wir in unseren Tipps und Tricks ein Anwendungsbeispiel von einem unserer Kunden für euch. Wenn ihr viele Mikroprojekte, wie Reparaturen oder Wartungen haben, hilft euch dieser Trick dabei, die Übersicht zu behalten.

Kleinere Reparaturen, Montagen und Wartungen dauern oft nur einige Stunden. Auch wenn diese Aufträge nicht zu grösseren Projekten gehören, können sie in Vanillaplan eingepflegt werden. Um die Übersichtlichkeit von Kapazitäts- und Einsatzplänen zu verbessern, empfehlen wir, ein übergeordnetes Projekt für alle Ihre Kurzaufträge zu erstellen.

Wie funktioniert das?

Erst einmal erstellt ihr eine Phase mit dem gewünschten Namen, im Video heisst die Phase «Kleinaufträge». Als nächstes legt ihr ein Projekt an (auch hier der Name «Kleinaufträge»), beim kalkulierten Aufwand braucht ihr nichts eintragen. Das Datum könnt ihr auswählen und im Nachhinein stetig verlängern.

Im Kapazitätsplan seht ihr nun das Projekt «Kleinaufträge». Ihr klickt das gewünschte Wochenfeld des Projekts an und wählt «Umstellung auf Absolutwerte» aus. Beim erneuten Anklicken des Wochenfeldes könnt ihr die benötigten Personentage pro Woche eintragen.

In der Projektansicht könnt ihr nun Mitarbeiter und Ressourcen in das Projekt «Kleinaufträge» ziehen und diese Einsätze zeitlich anpassen. Um den Auftrag zu spezifizieren, könnt ihr der Beschreibung Auftraggeber, Ort und weitere wichtige Informationen hinzufügen.

Im nächsten Tipps und Tricks zeigen wir euch Anwendungsbeispiele für Stufe 0 im Kapazitätsplan.